Unfallgutachten: Ihr zertifizierter KFZ-Gutachter im Schadenfall

Als zertifizierter Sachverständiger sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Erstellung eines Unfallgutachtens. Wir garantieren Ihnen, ein umfassendes und detailliertes Unfallgutachten mit rechtsverbindlicher Wirkung. Als Kfz Sachverständiger können wir im Rechtsstreit eine wichtige Zweitmeinung sein. Ein Unfallgutachten muss seitens des Gerichts berücksichtigt werden. Vertrauen Sie unserer langjährigen Erfahrung als Kfz-Gutachter und profitieren Sie von regelmäßigen Fortbildungen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei der Abwicklung des Unfallschadens jederzeit zur Seite. Wir sind Ihr zuverlässiger Ansprechpartner und arbeiten stets lösungs- und serviceorientiert.

Im Falle eines Unfallschadens sollte in jedem Fall ein unabhängiger Kfz-Sachverständige eingeschaltet werden. Nur so kommen Sie zu Ihrem Recht, der vollständigen Schadensregulierung des entstandenen Unfallschadens inklusive sämtlicher Folgekosten. Für Sie als Geschädigten in einem Unfall, ist die Beauftragung eines unabhängigen Kfz-Gutachters kostenlos. Es entstehen für Sie somit keine Kosten. Sämtliche entstehende Kosten müssen durch die Versicherung des Unfallverursachers getragen werden.

Bei der Besichtigung Ihres Fahrzeuges, nehmen wir alle Informationen zum Unfallhergang auf. Aufgrund unserer Tätigkeit als zertifizierter und unabhängiger Kfz Gutachter, handeln wir jederzeit objektiv und unparteiisch. Bei Ihnen Vor Ort dokumentieren wir schriftlich präzise sämtliche entstandenen Unfallschäden und erstellten zusätzlich hochauflösenden Fotos des Schadens. Die erstellten Lichtbilder und sämtliche aufgenommenen Daten dienen dann als Grundlage für die Ermittlung der Schadenssumme.

Gutachter Raiolo ist Ihr kompetenter Sachverständige in Hamburg

Innerhalb von 60 Minuten vor Ort

Sie benötigen Hilfe oder hatten einen Verkehrsunfall? Wir sind innerhalb von 60 Minuten vor Ort.

In allen Hamburger Stadtteilen tätig

Wir sind in allen Hamburger Stadtteilen und Umland für Sie da

Bis 23:00 Uhr für Sie telefonisch erreichbar

Wir sind für Sie bis 23:00 Uhr telefonisch da

Profitieren Sie von unserem Netzwerk an Rechtsanwälten

Profitieren Sie von unserem Netzwerk an Rechtsanwälten

Ansprechpartner zwischen allen beteiligten Parteien

Wir behalten für Sie den Überblick und sind Ihr Ansprechpartner

Jetzt kostenfreie Beratung: 040 - 60 59 08 56

Telefonisch von Montags bis Sonntags von 09:00 Uhr bis 23:00 Uhr für Sie erreichbar. Oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Genau hinsehen: Versicherung des Unfallverursachers

Bei einem Unfall bei dem Sie der Geschädigte sind und keine Schuld am Unfall tragen, muss die Versicherung des Verursachers den Schaden regulieren. In diesem Zusammenhang sollte man bei der Schadensabwicklung genau hinsehen. Denn die eintretende Versicherung vertritt letzten Endes die eigenen Interessen. Als Geschädigter kann man nicht davon ausgehen, dass sämtliche Ansprüche – die Sie rechtlich geltend machen können – von der gegnerischen Versicherung freiwillig reguliert werden.

Besonders vorsichtig sollte man sein, wenn die gegnerische Versicherung noch am Unfallort, dem Geschädigten ihre “Hilfe” anbietet. Eine Unfallabwicklung durch die gegnerischen Versicherung, ist für Sie als Geschädigten nicht die optimalste Lösung! Denn dann läuft die Unfallabwicklung im Sinne der gegnerischen Versicherung und dies hat letzten Endes zur Folge, dass das Gutachten nicht zu Gunsten des Unfallgeschädigten ausfällt.

Nach einem Unfall stehen die Beteiligten oftmals unter Schock. Es ist daher umso wichtiger, in dieser Situation keine leichte “Beute” für die Versicherungen zu sein. Daher empfiehlt das Sachverständigenbüro Raiolo, einen unabhängigen, neutralen und objektiven Gutachter mit der Unfallabwicklung zu beauftragen.

Ihr Experte Gutachter Raiolo beantwortet Ihnen häufig gestellte Fragen?

Sie haben einen Unfallschaden an Ihrem Fahrzeug und haben Fragen? Dann schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail oder kontaktieren Sie uns telefonisch. Gerne beantworten wir Ihnen ihre Fragen. Das Sachverständigenbüro Raiolo unterstützt Sie bei der Schadensabwicklung und ist Ihr Ansprechpartner bei der Erstellung von Unfallgutachten, Wertgutachten, Oldtimergutachten, Motorradgutachten, LKW-Gutachten und Kurzgutachten.

Kann man sich die Schadenssumme auszahlen lassen?

Ja! Sollten Sie der Geschädigte bei einem Autounfall sein, der einen Schaden zur Folge hat, können Sie sich die Schadenssumme unter gewissen Voraussetzungen auch auszahlen lassen. In diesem Fall spricht man von einer fiktiven Abrechnung oder Abrechnung nach Gutachten. Der Unfallschaden wird dann von der gegnerischen Versicherung auf Basis eines Gutachtens ausgezahlt. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall, den Schaden durch einen unabhängigen Kfz Sachverständigen bzw. Gutachter feststellen zu lassen. Werden Sie als Geschädigter hellhörig, wenn die gegnerische Versicherung Ihnen Schadensmanagement anbietet! Die entstehenden Kosten für ein Kfz-Gutachten muss übrigens die gegnerische Versicherung zahlen.

Im Zweifelsfall kontaktieren Sie uns als unabhängiges und zertifiziertes Sachverständigenbüro. Wir behalten im Schadensfall den Durchblick und übernehmen für Sie die Schadensabwicklung und verfügen über ein Netzwerk an Rechtsanwaltskanzleien. So gelangen Sie zu Ihrem Recht!

Was ist eine fiktive Abrechnung?

Von einer fiktiven Abrechnung (oder auch Abrechnung nach Gutachten) spricht man dann, wenn auf Grundlage eines unabhängig erstellten Gutachtens durch einen Kfz-Sachverständigen abgerechnet wird. Bei der fiktiven Abrechnung erfolgt die Schadensabwicklung also nicht auf Basis einer Reparaturkostenabrechnung. Sie sind der Geschädigte bei einem Kfz-Haftpflichtschaden? Dann steht es Ihnen frei, ob Sie den Schaden reparieren lassen wollen oder sich die Schadenssumme von der gegnerischen Versicherung auszahlen lassen.

Wie genau abgerechnet wird, hat der BGH in dem Urteil VI ZR 192/05 genau festgelegt. Seit dem 01.08.2002 besagt zudem eine Gesetzesänderung, dass bei einer fiktiven Abrechnung lediglich der Nettoschaden, also ohne die Mehrwertsteuer von aktuell 19% erstattet wird. Sollte der Schaden nach Auszahlung der Nettoreparaturkosten komplett oder teilweise repariert worden sein, so kann die Mehrwertsteuer erstattungspflichtig sein, vorausgesetzt diese ist bei der Reparatur auch angefallen. Für die Abrechnung der Mehrwertsteuer muss die Rechnung muss vorgelegt werden, als auch die Bestätigung, die die Instandsetzung des Schadens belegt, zum Beispiel durch einen Kfz Gutachter.

Muss ich einen Unfallschaden reparieren lassen?

Nein, es steht Ihnen frei ob Sie den Unfallschaden reparieren lassen, oder sich als Geschädigter die Schadenssumme von der gegnerischen Versicherung auszahlen lassen.

Welche Frist habe ich um einen Unfall zu melden?

Zunächst einmal sind Sie grundsätzlich nicht dazu verpflichtet, jemanden im Schadensfall zu kontaktieren. Lediglich bei Personenschäden oder größeren Unfallschäden sollten Sie einen Krankenwagen oder die Polizei kontaktieren. Besonders bei größeren Schäden ist es jedoch empfehlenswert, dass die Polizei hinzugerufen wird. Vor allem bei der späteren Schadensabwicklung mit den Versicherungen ist dies von Vorteil.

Eine Meldefrist bei den Versicherungen gibt es ebenfalls nicht. Allerdings tritt nach drei Jahren eine Verjährung von Ansprüchen des Geschädigten in Kraft. Daher sollten Sie mit der Meldung eines Unfallschadens bei der Versicherung nicht zu lange warten. Unabhängig davon ob selbstverschuldeter Unfall oder Ihrer Meinung nach unverschuldeter Unfall. Sie sollten die eigene Versicherung über den Unfall in Kenntnis setzen, denn im Verlauf einer Unfallanalyse kann eine Schuld oder Teilschuld festgestellt werden.

Welche Frist habe ich, um den Unfall meiner eigenen Versicherung zu melden? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. rät in ihren Allgemeinen Bedingungen für Kfz-Versicherung (AKB), dass eine Frist von 1 Woche eingehalten werden soll, um einen Unfall der Versicherung zu melden. Der Unfallschaden sollte der gegnerischen Versicherung innerhalb von 2 Wochen gemeldet werden.

Generell sollte der Unfall so schnell wie möglich gemeldet werden. Nur so kommt es bei einer späteren Schadensmeldung nicht zu Überraschungen, die einen Nachteil für den Geschädigten nach sich ziehen.

Geschädigter bei einem Autounfall? Darauf sollten Sie achten.

Bleiben Sie ruhig

Handeln Sie nicht voreilig und bewahren Sie die Ruhe nach einem Verkehrsunfall. Andernfalls kann es im Nachhinein für Sie sehr teuer werden.

Seien Sie Vorsichtig

Gehen Sie nicht auf das sogenannte “Schadensmanagement” der gegnerischen Versicherung ein. Die Versicherung verfolgt eigene Interessen und nicht Ihre Interessen!

Sie haben die Wahl

Es steht Ihnen frei, einen Sachverständigen Ihrer Wahl zu beauftragen. Auch wenn die Versicherung bereits ohne Ihre Zustimmung einen Sachverständigen beauftragt hat.

Ihr Recht

Behalten Sie als Geschädigter die Abwicklung des Unfallschadens in Ihrer Hand. Dies steht Ihnen rechtlich zu und sollte von Ihnen auch wahrgenommen werden.

Rechtsanwaltskosten

Um Ihre Ansprüche geltend zu machen, steht es Ihnen als Geschädigten frei, einen Rechtsanwalt zu beauftragen. Die dabei entstehenden Kosten hat die Versicherung des Unfallverursachers zu tragen.