Unfallschaden Mercedes E-Klasse Unfallgutachten

Vorsicht! 9 Argumente der gegnerischen Versicherung

Von: Gabriel Raiolo - Dezember 5, 2019

Ist der erste Schreck am Unfallort vorüber und die Daten der Unfallbeteiligten im Unfallbericht festgehalten, geht es im nächsten Schritt an die Klärung der Schuldfrage und die Schadensregulierung. Kleiner Tipp: Möchten Sie die gegnerische Versicherung des Versicherungsnehmers ausfindig machen? Der Zentralruf der Autoversicherer gibt Ihnen hier Informationen. Damit Sie bestens vorbereitet sind, zeigen wir Ihnen mit welchen Tricks die gegnerische Versicherung arbeitet.

9 Gründe, warum Sie bei einem Unfall als Geschädigter mit der gegnerischen Versicherung vorsichtig sein sollten.

Es ist allgemein bekannt, dass eine Versicherung bei einem Autounfall verpflichtet ist, den Geschädigten entsprechend zu entschädigen. Aber die Tendenz geht in den letzten Jahren dahin, dass es immer mehr Versicherungsnehmer gibt, die Gesamtsumme für die Auszahlungen bei Schadensfällen jedoch immer kleiner wird. Nun werden Sie sich mit Recht fragen, wie so etwas überhaupt möglich ist? Ist die Verkehrssicherheit in so einem Maße verbessert worden, dass es weniger Unfälle gibt, oder werden die Fahrer disziplinierter?

Weder das eine noch das andere ist der Fall. Der Hauptgrund dafür ist, dass viele Versicherungen mit unseriösen Tricks arbeiten, um ihren Gewinn zu maximieren. Natürlich geht das auf Ihre Rechnung, da Ihnen weniger ausgezahlt wird, als Ihnen rechtlich zusteht. Die Versicherungen verstoßen dabei nicht gegen das Gesetz, sie interpretieren es einfach auf eine andere Weise, die ihnen mehr entspricht. Dabei bedienen sie sich Tricks, denen Unfallgeschädigte Laien oftmals hilflos ausgesetzt sind. Auf diese Weise werden von Versicherungen enorme Summen „eingespart“, diese Einsparung geht auf Kosten der Geschädigten. Bei der Vielzahl an jährlichen Unfallschäden wirken sich selbst kleinere Summen enorm auf den Umsatz aus.

Wir haben für Sie einige wichtige Tipps bereitgestellt, damit Sie wissen, wie Sie sich bei einem Schadensfall gegenüber der gegnerischen Versicherung verhalten sollen, um sich nicht überrumpeln zu lassen und in die Falle zu tappen. Wichtig ist, dass Sie nicht voreilig die Schuld am Unfall anerkennen. Direkt nach einem Verkehrsunfall ist man am Unfallort viel zu gestresst. Die wenigsten Verkehrsteilnehmer kennen die gesetzlichen Regelungen nach einem Unfall. Hier überstürzt zu handeln und auf die Angebote der Versicherer einzugehen, kann sehr teuer werden.

Der Fachanwalt für Verkehrsrecht und Geschäftsführer des Bundesverbandes der Kfz-Sachverständige, beschreibt die Vorgehensweise von Versicherungen in dem ARD Beitrag der Sendung “Plusminus”. Die gegnerische Haftpflichtversicherung nennt es „Unfallschadenmanagement“. Versicherungen wollen Kosten senken und das systematisch. In der Regel arbeiten Versicherungen in ihren Schreiben mit Textbausteinen um Schadenspositionen zu kürzen. Und das unabhängig von der Höhe der Summe. Die Autoversicherer versuchen auch kleinerer Positionen zu kürzen. Auf die Masse gesehen, sparen Autoversicherer so Millionen ein.

Dabei haben Sie als Geschädigter die Rechtsprechung zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche ganz klar auf Ihrer Seite. Diverse Urteile des Bundesgerichtshof (BGH) untermauern dies. Setzen Sie bei der Regulierung des Unfalls auf einen Kfz Sachverständigen der unabhängig von Versicherungen arbeitet. Ganz gleich ob bei einem Totalschaden oder einem Sachschaden. Er wird Ihnen bei Fragestellungen rund um den Autounfall und zu Themen wie zum Beispiel der Wertminderung oder dem Wiederbeschaffungswert zur Seite stehen.

Vorsicht! 9 Argumente mit denen Versicherungen Sie bei einem Unfall einschüchtern wollen:

  1. Machen Sie sich keine Sorgen wir erledigen alles schnell, unbürokratisch und  zuverlässig
  2. Wir stellen Ihnen unseren Sachverständigen zur Verfügung, der den entstandenen Schaden rasch und fachgerecht begutachten wird
  3. Unsere Werkstatt wird den Schaden schnellstens beheben
  4. Selbstverständlich werden wir Ihnen auch einen Ersatzwagen besorgen
  5. Sie haben ja selbst den Unfall verschuldet
  6. Wir benötigen eine Zweitmeinung unseres Gutachters, ansonsten werden wir uns vom Schadensersatz distanzieren müssen
  7. Sie haben ihren Unfallwagen nicht zu so einem niedrigen Preis verkaufen dürfen
  8. Denken Sie an die Schadensminderungspflicht, Sie sollten die von uns empfohlene Werkstatt in Betracht ziehen
  9. Einen Anwalt wollen Sie beauftragen? Wozu die Sache verkomplizieren, wenn es schneller und einfacher geht

Das könnte Sie auch interessieren:

Gegnerische Versicherung: „Machen Sie sich keine Sorgen, wir erledigen die Schadenregulierung schnell und zu Ihrer Zufriedenheit.“

Nach dem Schadensfall vergeht sehr wenig Zeit und die Versicherung des Unfallgegners wendet sich an Sie. Und dies mit der Absicht Ihr Vertrauen zu gewinnen und sich somit schon vorab einen Vorteil zu sichern. Das Versicherungsunternehmen wird keine Mühe scheuen Sie davon zu überzeugen, dass Sie sich auf sie verlassen können und dass der Schadensfall seinerseits unbürokratisch, schnell und ohne Probleme regulieren. Sie werden hauptsächlich von sehr redegewandten und erfahrenen Versicherungsangestellten kontaktiert, die auf jede Ihre eventuelle Frage sofort eine „zufriedenstellende“ Antwort parat haben. Als Unfallopfer möchte man den Sachschaden ja so schnell wie möglich reguliert haben. Viele Unfallgeschädigte nehmen das Angebot der Versicherung hier an. Ein Fehler!

Lassen Sie sich von der gegnerischen Versicherung nicht rumkriegen. Bestehen Sie auf Ihr Recht selbst zu bestimmen was für Sie am besten ist. Denn jeder Versicherer ist, wenn es um die Schadensregulierung geht, darauf aus Geld einzusparen.

Gegnerische Versicherung: „Wir stellen Ihnen unseren Sachverständigen zur Verfügung, der den entstandenen Schaden rasch und fachgerecht überprüfen wird.“

Die gegnerische Versicherung wird Ihnen anbieten, dass eigene Sachverständige den Unfallschaden begutachten werden. Dadurch soll dem Geschädigten Vertrauen und Professionalität kommuniziert werden. Mit dem Ziel, dass das Beauftragen eines unabhängigen externen Kfz Gutachters nicht notwendig ist. Schließlich handelt es sich ja um Fachleute, die ihr Handwerk sehr gut verstehen. Dabei übersieht er allerdings, dass es sich bei diesen Sachverständigen um Gutachter handelt, die mit der Versicherung Kooperationsverträge haben.

Diese Sachverständigen handeln zwangsläufig im Interesse der Versicherung und auf gar keinen Fall neutral und unabhängig. Hier besteht die Gefahr, dass der Sachschaden geringer dargestellt wird und Sie als Unfallgeschädigter von der Versicherung weniger ausbezahlt bekommen.

Es ist immer empfehlenswert, einen zertifizierten unabhängigen Sachverständigen zu beauftragen, der eine realistische Schadensmeldung erstellt und somit in Ihrem Interesse handelt. Das ist Ihr gutes Recht.

Kfz Gutachter Hamburg Raiolo Desktop - Vorsicht! 9 Argumente der gegnerischen Versicherung

Gegnerische Versicherung: „Unsere Werkstatt wird den Schaden an Ihrem Fahrzeug schnellstens beheben.“

Versicherungen bauen darauf, dass Sie den Schadensfall so schnell und günstig wie möglich hinter sich bringen wollen. Deshalb betonen sie immer wieder, wie schnell und effektiv alles erledigt wird. Schnell wie bei einem Autorennen wird die Reparatur umgesetzt. Denn Zeit ist Geld! Darunter leidet dann gerne auch mal die Qualität, die dann zu Ihren Ungunsten ausfällt. Je schneller ein Schadensfall erledigt wird, umso weniger müssen die Versicherungen auch zahlen. Dies sind die Leitlinien einer jeden Versicherung.

Gegnerische Versicherung: „Selbstverständlich besorgen wir Ihnen auch einen Ersatzwagen.“

Um alle Möglichkeiten der Kosteneinsparung auszuschöpfen wird auch bei dem Ersatzwagen mit allen Mitteln getrickst. Der Geschädigte hat das Recht auf einen angemessenen Mietwagen. Mit einem deutlich schlechteren Fahrzeug muss und sollte sich niemand zufriedengeben. Es wird davon ausgegangen, dass eine Fahrzeugklasse unter der eigentlich zustehenden annehmbar ist.

Einige Versicherungsunternehmen überprüfen selbst die gefahrenen Kilometer eines Ersatzwagens. Falls größere Abweichungen von der Kilometerzahl, die Sie gewöhnlich fahren, bestehen, mindern sie prozentual die Kosten für den Mietwagen. Für die Differenz müssen Sie dann selbst aufkommen. Ob Sie es glauben oder nicht, aber Tatsache ist, dass die gegnerische Versicherung sogar einen Teil der Mietwagenkosten aufgrund ersparter Abnutzung Ihres Autos einsparen kann.

Gegnerische Versicherung: „Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigung – Nehmen Sie Bargeld statt einen Leihwagen.“

Gewöhnlich ist eine Nutzungsausfallentschädigung für den Geschädigten durchaus vorteilhafter, jedoch ist auch hier Vorsicht geboten. Die Höhe der Entschädigung wird in aller Regel anhand des Wertes Ihres Autos berechnet (mithilfe der Schwacke-Liste). Hier wird Ihr Fahrzeug in eine entsprechende Kategorie eingestuft. Es sollte auch berücksichtigt werden, dass Gerichte im Streitfall die Nutzungsausfallsumme nach eigener Einschätzung bestimmen können.

Falls die Schuldfrage des Unfallverursachers noch nicht eindeutig geregelt ist, sind Sie mit der Entschädigung seitens der gegnerischen Versicherung sicherlich besser dran. Sonst laufen Sie Gefahr, die Mietwagenkosten teilweise selbst zahlen zu müssen. Wenn die Kosten eines Mietwagens für die gegnerische Versicherung günstiger wären, darf sie die Entschädigung trotzdem nicht kürzen.

Es kann nicht oft genug wiederholt werden! Bei einem unverschuldeten Unfallschaden sollten Sie auf Ihr Recht bestehen und einen unabhängigen Sachverständigen heranziehen. Je nach Bedarf, sollte auch ein spezialisierter Rechtsanwalt beauftragt werden. Für die Anwaltskosten kommt die gegnerische Versicherung auf, außer es handelt sich um einen kleineren Blechschaden (Bagatellschaden). Bagatellschäden können mitunter aber auch versteckte Schäden aufweisen. Unser Tipp: Lassen Sie auch kleinere Schäden von einem Gutachter prüfen.

Gegnerische Versicherung: „Sie haben ja selbst den Unfall verschuldet.“

Viele Versicherungen bedienen sich dieses unsauberen Tricks, um Geschädigte einzuschüchtern und ihnen eventuell eine Teilschuld am Verkehrsunfall anzuheften. Im Idealfall haben Sie den Unfallhergang mit einem Unfallbericht festgehalten. Noch an der Unfallstelle werden im Unfallbericht wichtige Daten der Versicherungsnehmer für die weitere Schadenregulierung dokumentiert. Um im Fall eines Verkehrsunfalls die Schadenregulierung zu beschleunigen, sollte man einen Unfallbericht nach Möglichkeit im Handschuhfach bei sich führen.

Falls der Unfallgeschädigte eine Teilschuld anerkennt, wird ihm ein Mitverschuldungsanteil berechnet. Womit die gegnerische Versicherung wieder „eingespart“ hat. Lassen Sie sich bei eindeutiger Schuldfrage nicht von der gegnerischen Versicherung einschüchtern und schalten Sie sofort einen Anwalt für Verkehrsrecht ein. Das Sachverständigenbüro Raiolo verfügt über ein umfangreiches Netzwerk an spezialisierten Anwälten und Fachanwälten.

Gegnerische Versicherung: „Wir benötigen eine Zweitmeinung unseres Gutachters, ansonsten werden wir uns vom Schadensersatz distanzieren müssen.“

Die Versicherung ist nicht ermächtigt, einen zweiten Gutachter zu beauftragen. Dafür müsste zum Beispiel ein Verdacht auf Versicherungsbetrug vorliegen, dies wäre der Fall, wenn der Geschädigte bisher verdächtig viele Haftpflichtschäden gehabt hat. Der zweite Gutachter (sprich Versicherung) hat die Aufgabe, den Schaden niedriger zu bewerten und somit der Versicherung Geld einzusparen oder zumindest die Auszahlung zu verzögern.

Wenn die Versicherung keine triftigen Gründe nennen kann, warum eine Zweitmeinung gebraucht wird, sind Sie als Geschädigter nicht verpflichtet sich auch ein zweites Sachverständigengutachten einzulassen. Falls Sie sich nicht vollkommen sicher sind, wird Ihnen ein Fachanwalt für Verkehrsrecht gerne behilflich sein.

Gegnerische Versicherung: „Sie haben ihren Unfallwagen nicht zu so einem niedrigen Preis verkaufen dürfen.“

Bevor Sie Ihren Unfallwagen veräußern, müssen Sie einige Regeln beachten, damit Ihnen die gegnerische Versicherung keinen zu hohen Restwert anrechnen kann. Denn ist das Fahrzeug schon verkauft, wird die gegnerische Versicherung dies ausnutzen und Sie beschuldigen das Fahrzeug zu einem niedrigeren Preis veräußert zu haben und behaupten, dass sie vielleicht sogar den doppelten Verkaufspreis erzielen konnten.

Mit einem Gutachten seitens eines zertifizierten Sachverständigen gehen Sie keine Gefahr ein. Als Geschädigter können Sie sich auf das von Ihrem Sachverständigen erstellte Gutachten und das eingeholte Restwertangebot beziehen. Außerdem müssen Sie dabei als Geschädigter keine Abstimmung mit der gegnerischen Versicherung vor dem Verkauf treffen.

Aus dem Gutachten muss ersichtlich sein, dass der Restwert durch drei Restwertangebote des regionalen Marktes festgestellt wurde. Wenn das Unfallfahrzeug zum höchsten Preis der drei Angebote verkauft wurde, haben Sie nichts zu befürchten. Ansonsten könnte die Versicherung, insbesondere bei größeren Schäden, den Restwert viel höher berechnen und Sie kämen um die Differenz zu kurz.

Um zu Ihrem Recht zu kommen, haben Sie als Geschädigter ohne professionelle Hilfe gegen die Versicherer, so gut wie keine Chance. Bei einer höheren Schadenssumme von einigen tausend Euro ist ein Gutachter Ihrer Wahl unerlässlich, denn der Versicherung zu trauen wäre reine Geldverschwendung.

Kfz Gutachter Hamburg Raiolo Desktop - Vorsicht! 9 Argumente der gegnerischen Versicherung

Gegnerische Versicherung: „Denken Sie an die Schadensminderungspflicht, Sie sollten die von uns empfohlene Werkstatt in Betracht ziehen.“

Wie bei allem anderen, bemühen sich die Versicherungen auch an der Reparatur zu sparen. Sie werden mit verschiedenen Argumenten versuchen Sie zu überreden, dass Ihr Unfallfahrzeug in einer Werkstatt nach ihrer Wahl repariert wird. Wenn die Reparatur in einer markengebundenen Werkstatt ausgeführt wurde, kann es vorkommen, dass die Versicherung behauptet, dass keine Notwendigkeit für eine Reparatur in einer markengebundenen Werkstatt bestand. Eine fachmännische und kostengünstigere Reparatur hätte auch in einer der von der Versicherung vorgeschlagenen Werkstatt umgesetzt werden können.

Unter welchen Umständen ist eine Reparatur in ei­ner “frei­en Fachwerkstatt” für den Geschädigten unzumutbar?

Dies ist im Allgemeinen der Fall, wenn das be­schä­dig­te Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt nicht äl­ter als drei Jahre war. Auch bei Kraftfahrzeugen, die äl­ter als drei Jahre sind, kann es für den Geschädigten un­zu­mut­bar sein, si­ch auf ei­ne tech­ni­sch gleich­wer­ti­ge Reparaturmöglichkeit au­ßer­halb der mar­ken­ge­bun­de­nen Fachwerkstatt ver­wei­sen zu las­sen. Dies kann ins­be­son­de­re dann der Fall sein, wenn der Geschädigte sein Fahrzeug bis­her stets in ei­ner markengebundenen Fachwerkstatt hat warten und reparieren lassen.

Hier zusammengefasst:

  1. Nach § 254 des BGB besteht auch eine Schadensminderungspflicht, wenn der Haftpflichtversicherer darlegt und beweist, dass die Reparatur in einer freien Werkstatt der einer Markenwerkstatt im Qualitätsstandards entspricht.
  2. Falls die Zugänglichkeit der Werkstatt unzugänglich ist, ist es für den Geschädigten auch unzumutbar sein Fahrzeug in dieser Werkstatt reparieren zu lassen. Die Werkstatt muss mühelos erreichbar sein.
  3. Unzumutbar ist auch, wenn das Fahrzeug keine drei Jahre alt ist.
  4. Bei Fahrzeugen älter als drei Jahre ist es unzumutbar, wenn das Fahrzeug immer in einer Markenwerkstatt gewartet und repariert wurde.
  5. Den Geschädigten, in eine mit der Versicherung vertragsgebundenen Werkstatt zu verweisen, wo die Reparaturkosten nicht marktüblich sind, ist ebenfalls unzumutbar.

Schadensminderungspflicht des Geschädigten

Nach § 254 des BGB  besteht für den Geschädigten auch eine sogenannte Schadensminderungspflicht. Danach ist der Geschädigte verpflichtet, etwaige Folgeschäden nach Möglichkeit abzuwenden bzw. so gering wie möglich zu halten. Wird festgestellt, dass den Geschädigten eine Mitschuld trifft, er den Schaden also nicht so gering wie möglich gehalten hat, kann die Versicherung die Leistungen kürzen oder die Schadenabwicklung sogar gänzlich unterlassen. Hier spielt auch der Zeitfaktor eine Rolle. Der Geschädigte muss sich im Sinne der Schadensminderungspflicht möglichst schnell (Zeitfaktor) um die Durchführung der Instandsetzung kümmern, damit die Versicherung nicht unnötige Ausfallzeiten zu zahlen hat. Weiters hat er bei sehr hohen Schäden die Verpflichtung den Schuldner darauf aufmerksam zu machen.

Nach einem unverschuldeten Unfall sollten Sie vor allem einen kühlen Kopf bewahren. Reagieren Sie schnell und beauftragen einen eigenen Kfz Sachverständigen. Nur so gehen Sie sicher, dass Sie nicht in eine Falle der Versicherung hineintappen.

Was genau bedeutet fiktive Abrechnung?

Unter der fiktiven Abrechnung (bzw.: Abrechnen auf Gutachtenbasis) wird grundsätzlich die Abrechnung nach Gutachten eines unabhängigen Sachverständigen verstanden. Hier erfolgt also die Schadensabrechnung nicht auf der Grundlage einer Reparaturkostenabrechnung, sondern nach einem vom Gutachter erstellten Gutachten über den Reparaturaufwand und merkantilem Minderwert.

Gegnerische Versicherung: „Sie wollen einen Anwalt beauftragen? Wozu die Sache verkomplizieren, wenn es ohne ihn schneller und einfacher geht!“

Das oder etwas Ähnliches werden Sie von Versicherungsunternehmen hören, wenn Sie die Absicht äußern einen Anwalt zu beauftragen. Falls Sie als Geschädigter jedoch davon überzeugt sind, dass die Entschädigung der Versicherung höher sein sollte, dann sollte unbedingt ein spezialisierter Fachanwalt für Verkehrsrecht herangezogen werden. Er wird Ihnen zu Ihrem Recht verhelfen. Da die Abwicklung von Schadensfällen immer schwieriger wird, ist man mit einem Anwalt sicherlich sehr gut beraten. Besonders bei Personenschäden ggf. mit Schmerzensgeld, sollten Sie einen spezialisierten Fachanwalt für Verkehrsrecht kontaktieren.

Lassen Sie es keinesfalls zu, dass Sie von der Versicherung überrumpelt werden. Schließlich handelt es sich hier um IHR Geld! Unser Sachverständigenbüro wird Sie dabei unterstützen, den Betrag von der gegnerischen Versicherung zu erhalten, der Ihnen rechtmäßig auch zusteht. Sie haben ein Schreiben von der gegnerischen Versicherung erhalten und benötigen Hilfe? Dann kontaktieren Sie gern das Kfz Sachverständigenbüro Raiolo in Hamburg.

Kfz Gutachter Hamburg
Kfz Gutachter und Techniker Meister Gabriel Raiolo
Kontakt

Telefon: 040 – 60 59 08 56

E-Mail: info@gutachter-raiolo.de

Geschäftszeiten

Montags bis Sonntags

09:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Adresse

Stresemannstraße 268, 22769 Hamburg

Folgen Sie uns bei

Ähnliche Beiträge

Alle Beiträge ansehen