wertminderung auto gutachten hamburg - 5 bis 7 % Wertminderung für Neufahrzeuge: Wie viel weniger ist mein Unfallwagen wert?

5 bis 7 % Wertminderung für Neufahrzeuge: Wie viel weniger ist mein Unfallwagen wert?

Von: Gabriel Raiolo - April 1, 2021

Nach einem Verkehrsunfall haftet an Fahrzeugen der Makel “Unfallfahrzeug”. Was sich zunächst logisch anhört, hat für Geschädigte unmittelbare finanzielle Konsequenzen: Bei einem späteren Verkauf ließe sich ein geringerer Preis durch die unfallbedingte Wertminderung erzielen. Insofern steht Ihnen bei einem unverschuldeten Unfall Wertminderung als Schadensersatzposition zu. Dabei handelt es sich um den Differenzbetrag, den ein baugleiches Fahrzeug ohne Unfallschaden am Gebrauchtwagenmarkt erzielen würde.

“Wenn nur die Verluste zunehmen, ist auch nicht viel gewonnen”. Erhard Blank

Übersicht der Inhalte:

  1. Definition Wertminderung
  2. Kurz & knapp
  3. Häufig gestellte Fragen
  4. Berechnung & Beispiele
  5. Methoden
  6. Merkantile vs. technische Wertminderung
  7. Ältere Fahrzeuge
  8. Fazit

In diesem Beitrag lesen Sie, welchen Ansprüche Sie mit Blick auf die merkantile Wertminderung haben und wie die Berechnung erfolgt.

Fest steht: Wenn Sie die Schadensersatzposition “Wertminderung” konsequent einfordern wollen, sollten Sie einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen einschalten. Das Sachverständigenbüro wird die Wertminderung im erstellten Gutachten aussagekräftig beziffern und bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung konsequent einfordern und beim Schadensmanagement unterstützen. Der vom Versicherer gestellte Gutachter wird in erster Linie nicht Ihre vollumfänglichen Schadensersatzansprüche inklusive Wertminderung im Sinn haben. Kommt es bei der Regulierung zu Komplikationen, sollten Sie auf Experteneinschätzung bzw. einen Rechtsbeistand setzen.

Wertminderung Gutachten Beispiel 788x1024 - 5 bis 7 % Wertminderung für Neufahrzeuge: Wie viel weniger ist mein Unfallwagen wert?
Berechnung der Wertminderung in einem Kfz-Gutachten.

Definition: Wertminderung

Durch einen Unfall ist ein Fahrzeug weniger Wert, selbst wenn es fachmännisch in einer Werkstatt repariert worden ist. Diese Differenz im Vergleich zum Preis unfallfreier Fahrzeuge wird merkantile Wertminderung genannt. Hierbei handelt es sich um eine Schadensersatzposition, für die die Versicherung des Unfallverursachers ersatzpflichtig ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kurz & knapp: Das Wichtigste in aller Kürze zur Wertminderung

  • Sie sind unschuldig in einen Autounfall verwickelt? Dann sind Sie auf Basis von § 254 BGB so zu stellen, als wäre der Unfall nicht passiert. Abgesehen von der Schadenshöhe rückt bei neueren Fahrzeugen die Wertminderung in den Fokus.
  • Die Wertminderung ist eine berechtigte Schadensersatzforderung bei der Unfallregulierung. Verzichten Sie nicht auf Ihre umfassenden Ansprüche!
  • Die Berechnung der Höhe der Wertminderung sollte ein unabhängiger Kfz-Sachverständiger in einem Schadensgutachten durchführen.
  • Auf Gutachtenbasis lässt sich die für den Unfallwagen ermittelte Wertminderung gegenüber der Versicherung des Schädigers einfordern.
  • Das Alter bzw. Zulassungsjahr sowie die Laufleistung stellen eine Begrenzung für die merkantile Wertminderung dar. Älter als 5 Jahre sollte das Fahrzeug nicht sein.

Häufig gestellte Fragen: Das sollten Sie über die Wertminderung wissen

Wann tritt eine Wertminderung ein?

Von einem merkantilen Minderwert ist auszugehen, sobald es sich um ein Unfallfahrzeug handelt. Das ist der fall, wenn die Schäden nicht nur oberflächlich bzw. unterhalb der Bagatelschadensgrenze sind. Zudem sollte das Fahrzeug nicht älter als 5 Jahre sein oder mehr als 100.000 Kilometer aufweisen.

Wann zahlt die Versicherung die Wertminderung?

In der Regel zahlen Versicherer Ersatz für Wertminderung nur auf Gutachtenbasis und nicht für Bagatellschäden. Für die Schadensabwicklung sollte ein entsprechendes Gutachten eingereicht werden, aus dem die berechnete Wertminderung als Forderung eindeutig hervorgeht.

Wie berechnet sich die Wertminderung?

Bei der Schadensregulierung kommen mehrere Berechnungsmethoden in Betracht, die weiter unten skizziert werden. Die Methode nach Ruhkopf und Sahm kann als sehr gängig angesehen werden. Zulassungsjahr/Fahrzeugalter und das Verhältnis von Reparaturkosten zu Wiederbeschaffungswert sind wichtige Faktoren. Bei vielen Berechnungsmethoden wird auch die so genannte Martkrelevanz einbezogen.

Was bedeutet merkantiler Minderwert?

Auch bei vollständig sowie fachmännisch erfolgter Reparatur bleibt ein gewisser finanzieller Makel am Auto nach einem Unfall hängen. Diese Wertminderung führt zu einem geringen Preis beim späteren Verkauf. Hierfür sind Unfallopfer zu entschädigen.

Kfz Gutachter Hamburg Raiolo Desktop - 5 bis 7 % Wertminderung für Neufahrzeuge: Wie viel weniger ist mein Unfallwagen wert?

Berechnung der Wertminderung: Hier finden Sie ein Beispiel

Die Methode nach Ruhkopf/Sahm kommt für die Berechnung der Wertminderung sehr oft zum Einsatz. Viele Gerichte wie u.a. der BGH sprechen sich in Urteilen für die Anwendung dieser Methode aus.

In der folgenden Tabelle finden Sie alle wichtigen Daten für die Herleitung der Wertminderung auf einen Blick:

Alter des Fahrzeugs10 – 30%31 – 60%61 – 90%
1. Zulassungsjahr (bis 12 Monate)5%6%7%
2. Zulassungsjahr (bis 24 Monate)4%5%6%
ab dem 3. Zulassungsjahr (>25 Monate)3%4%5%

Sie erkennen, dass bei der Berechnung das Zulassungsjahr / Fahrzeugalter sowie das prozentuale Verhältnis zwischen Reparaturkosten und Wiederbeschaffungswert eine zentrale Rolle spielen. Hierbei handelt es sich um Daten, die nur ein Kfz Gutachter aussagekräftig herleiten kann. Sie stellen demnach bereits mit einem Blick auf die Tabelle fest, warum Sie die Schadensregulierung in die Hände eines erfahrenen und vor allem unabhängigen Kfz-Sachverständigen legen sollten.

Gut zu wissen! Mit dieser Tabelle können Sie die Überschrift dieses Textes einordnen

Die 5 bis 7 Prozent Wertminderung aus der Überschrift beziehen sich auf unfallbeschädigte Neufahrzeuge, die nicht älter als 1 Jahr sind.

Beispielrechnung: Wertminderung nach Unfall

Nehmen wir an, in einem Schadensgutachten sind folgende Werte zu finden:

  1. Fahrzeugalter: 18 Monate
  2. Wiederbeschaffungswert = 10.000 Euro
  3. Fahrleistung: 15.000 km
  4. Reparaturkosten = 3.000 Euro
  5. Verhältnis Reparaturkosten zu Wiederbeschaffungswert = 30%

Aus der Tabelle für die Wertminderung nach Ruhkopf/Sahm ist der Wert für das 2. Jahr aus der Spalte 10 bis 30 % abzulesen, also 4%.

Aus der Summe von Wiederbeschaffungswert und Reparaturkosten lässt sich mit 4 % die Wertminderung berechnen:

4 Prozent von 13.000 Euro = 520 Euro

Was bedeutet das Ergebnis zum merkantilen Minderwert bei der Schadensregulierung?

Hätten Sie in diesem fiktiven Fall auf Kosten der gegnerischen Versicherung ein Schadengutachten erstellen lassen, so wären die 520 Euro Wertminderung darin eine Position, die Sie beim Versicherer des Schädigers abgesehen von Reparaturkosten, Nutzungsausfallentschädigung oder Mietwagen einfordern könnten. Hinzu könnten weitere Schadensersatzansprüche wie Verdienstausfall, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, ein Haushaltsführungsschaden oder Beerdigungskosten kommen.

Weitere Methoden zur Berechnung der Wertminderung: kurzer Überblick

Auch wenn die Methode nach Ruhkopf/Sahm sehr gebräuchlich ist, finden andere Ansätze wie jener von Halbgewachs ebenfalls Anwendung bei einem Unfallfahrzeug. Zu nennen sind insbesondere das Hamburger und Bremer Modell zur Berechnung der Wertminderung. Die Bezeichnungen zeigen Ihnen, dass die regionale Rechtsprechung von Oberlandesgerichten oder Amtsgerichten sehr unterschiedlich sein kann. Das sehen Sie, wenn Sie nach Urteilen zur merkantilen Wertminderung suchen.

Worin unterscheiden sich Berechnungsmethoden zur Wertminderung?

Die Modelle unterscheiden sich in Details voneinander, die letztlich nur ein Fachmann herleiten und nachvollziehen kann. Spätestens, wenn Sie einen Blick auf die komplexen Formeln und Parameter wie die Marktgängigkeit zur Herleitung der Wertminderung werfen, werden Sie einen erfahrenen Experten für die Schadensabwicklung einbinden wollen. Nur er kann die gesamte Marktsituation und ggf. zu berücksichtigende Vorschäden aussagekräftig einschätzen.

Wertminderung für Fahrzeug nach Unfall berechnen: Weitere Modelle

Da es insgesamt mehr als 20 unterschiedliche Berechnungsmethoden für die Wertminderung gibt, wollen wir hier zusammenfassend die wichtigsten nennen:

  • Berechnungsmethode für Wertminderung nach Berger/Halbgewachs
  • Wertminderung nach Marktrelevanz & Faktorenmethode
  • Berechnungsmethode des BVSK für die Wertminderung
  • Berechnung der Wertminderung nach der Methode des TÜV
  • Berechnung des merkantilen Minderwertes mit dem Kasseler Modell

Wo liegt der Unterschied zwischen merkantiler und technischer Wertminderung?

Der merkantile Minderwert zeigt den Betrag an, auf den Sie beim Verkauf eines Unfallwagens “verzichten” müssen. Auch die fachmännische Reparatur lässt somit bei einem Schaden oberhalb der Bagatellschadensgrenze einen finanziellen Nachteil zurück. Bei einer technischen Wertminderung hingegen bleiben sichtbare oder auch nicht mehr behebbare Mängel zurück. Ein Klassiker ist, dass eine neue Lackierung an der beschädigten Unfallstelle einen leicht anderen Farbton aufweist.

Sonderfälle: Wann besteht kein Ersatzanspruch auf merkantile Wertminderung?

Um Wertminderung als Schadensersatzposition einfordern zu können, muss Ihnen das Fahrzeug rechtlich gehören. Das ist bei Leasingfahrzeugen nicht der Fall. Hier kann nur der Leasinggeber die Wertminderung geltend machen. Bei einer Fahrzeugfinanzierung sind Sie rechtlich erst mit der Zahlung der letzten Rate der Eigentümer. Ohnehin sind bei einem Schaden am Leasingfahrzeug oder Fahrzeugfinanzierung die genauen Vertragsbedingungen zu beachten.

Bei einem Totalschaden spielt die Wertminderung keine Rolle mehr. Der Restwert ist die hier die entscheidende Bezugsgröße. Bei Neufahrzeugen kann trotz möglicher Reparatur des Schadens am Unfallfahrzeug die Wertminderung für den Halter unzumutbar sein. Dann würde bei einem Neuwagen mit wenigen Kilometern Laufleistung der Listenpreis bzw. Zeitwert erstattet.

Gibt es Wertminderung auch für ältere Fahrzeuge?

Auch wenn die Rechtsprechung regional nicht immer einheitlich ist, schließen in der Mehrheit der Fälle folgende Variablen die Anerkennung von Wertminderung aus: Bei Fahrzeugen, die älter als 5 Jahre sind oder mehr als 100.000 km Laufleistung aufweisen, kommt eine Erstattung der Wertminderung nicht in Betracht. Hintergrund ist, dass durch Reparaturmaßnahmen und neue Teile eher von einer Wertverbesserung auszugehen ist, wenn das Auto älter ist.

In Ihrem Fall sollten Sie ggf. einen Rechtsanwalt hinzuziehen. In Einzelfällen ist es möglich, auch für Fahrzeuge, die deutlich älter als 5 Jahre sind, Wertminderung zu beantragen. Nur ein erfahrener Kfz-Experte wird die Marktsituation einschätzen können.

Wann handelt es sich nicht um einen Unfallwagen?

Dieses Prädikat ist formal für Ansprüche auf Wertminderung zu erfüllen. Wenn ein Neuwagen nur einen Bagatellschaden bzw. oberflächliche Kratzer aufweist, ist nicht von einem nachhaltigen Wertverlust auszugehen. Ein kleiner Blechschaden bleibt meistens folgenlos. Unterhalb der Bagatellschadensgrenze lässt sich in der Regel kein Minderwert durchsetzen, zumal hier ein Kostenvoranschlag für die Schadensabwicklung reicht.

Fazit: Die Berechnung der Wertminderung ist eine Kernkompetenz der Sachverständigenwesens!

Die wichtigste Erkenntnis aus diesem Beitrag sollte sein: Nach einem Unfall ist Ihr Auto im Wert gemindert. Je näher das Zulassungsjahr am Unfallzeitpunkt liegt, desto höher fällt die Wertminderung aus.

Sie haben hier viele Methoden zur Berechnung der Wertminderung kennengelernt und gesehen, dass komplexes Fachwissen zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche erforderlich ist. Falls Sie die Wertminderung nach einem unverschuldeten Unfall konsequent einfordern wollen, sollten Sie sich an unser Kfz Gutachter und Sachverständigenbüro wenden. Wir helfenIhnen zielfokussiert weiter!

Vorschäden wie Lackkratzer lassen sich durch die hohe fachliche Expertise bei der Berechnung der Wertminderung mit einbeziehen. Mit dem leistungsstarken Netzwerk des Sachverständigenbüros können Sie sich sofort gegen Kürzungsversuche der Versicherung wehren, wenn etwa die Berechnungsmethode oder weitere Details in Frage gestellt werden.

Ermittlung der Schadenshöhe: Warum einen Gutachter nach einem unverschuldeten Unfall einschalten?

Ein unabhängiger Kfz-Sachverständiger ist nach einem Verkehrsunfall die beste Adresse, um die komplexe Materie der Wertminderung zielfokussiert zu beherrschen. Und das ohne jegliche Kosten für Geschädigte: Für das Schadengutachten und einen etwaigen Rechtsbeistand ist die gegnerische Versicherung eintrittspflichtig. Die Abrechnung des Unfallschadens erfolgt direkt mit dem Versicherer.

Sie brauchen schnelle Hilfe nach einem unverschuldeten Unfall?

Dann wenden Sie sich an die Notfall-Hotline des Kfz Gutachter und Sachverständigenbüro Raiolo im Großraum Hamburg. Legen Sie das gesamte Schadensmanagement für Ihr Auto in erfahrene Hände!

Sie sind sich unsicher über das Schadensausmaß und wollen die Wertminderung professionell prüfen? Eine erste Experteneinschätzung ist schnell & unkompliziert auch via WhatsApp möglich: Erlangen Sie jetzt die Gewissheit, ob der Schaden oberhalb der Bagatellgrenze liegt!

kfz Gutachter hamburg Raiolo - 5 bis 7 % Wertminderung für Neufahrzeuge: Wie viel weniger ist mein Unfallwagen wert?
Kfz Gutachter und Techniker Meister Gabriel Raiolo
Kontakt

Telefon: 
040 – 60 59 08 56

E-Mail: 
info@gutachter-raiolo.de

Geschäftszeiten

Montags bis Sonntags

09:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Adresse

Stresemannstraße 268, 
22769 Hamburg

Folgen Sie uns bei

Ähnliche Beiträge

Alle Beiträge ansehen